Als PO haben Sie manchmal den Fall , dass Ihr agiles Entwicklungsteam nicht bei Ihnen auf dem Schoß sitzt. Sitzt ihr Team dann auch noch im Ausland in einem Niedriglohnland, dann wird die Sache besonders spannend. Mit den folgenden fünf Tipps verbessern Sie die Zusammenarbeit und die Effektivität ihrer Produktentwicklung.

Tipp Nummer Eins: Tun Sie es einfach nicht

Ich weiß, dass das ein bescheuerter Tipp ist. Die Situation ist wie sie ist und meistens kann man nichts daran ändern. Trotzdem. Setzen Sie alles daran, dass Sie und Ihre Teams an einem Standort untergebracht werden. Wenn das nicht geht, dann gehen Sie als Prophet zum Berg, mindestens eine Woche von vier. Das sind eben die Kosten eines Niedriglohnlandes. Wenn Sie glauben, dass Skype, Slack und Co. Ihnen hier helfen: Nein, das sind alles nur Krücken. Denken Sie einfach daran: die wenigsten Fernbeziehungen leben länger.

Tipp Nummer Zwei: Nehmen Sie am Daily Standup teil

Eigentlich sind Sie als PO weder verpflichtet noch berechtigt am Daily Standup Ihres Teams teilzunehmen. Trotzdem. Das größte Problem bei entfernten Teams ist die Länge der Feedbackschleife. Wenn Sie ihr Team nach zwei Wochen zum ersten Mal im Review wieder sehen, dann ist der Drops schon gelutscht. Je weiter Sie weg sind, desto mehr Nähe müssen Sie aktiv suchen.

Tipp Nummer Drei: Scrum schlägt Kanban

Obwohl ich es normalerweise von den Zielen und der Kultur abhängig mache und Kanban oft sinnvoller ist als Scrum: bei entfernten Teams ist der feste Rhythmus von Scrum ein echter Vorteil. Kanban erfordert tägliche Kommunikation und relativ viel Grooming. Die hohe Schlagzahl führt ziemlich wahrscheinlich dazu, dass Sie zum Bottleneck werden. Viel Spaß mit Drum Buffer Rope direkt zu Beginn des Workflows. Wählen Sie Ein-Wochen-Sprints, führen Sie aber nur jede zweite Retrospektive durch. Planing und Reviews können durchaus auch kürzer sein, sonst frisst Sie der Overhead auf. Zwei Wochen Sprints sind super, aber je weiter weg, desdo enger muss „geführt“ bzw. kollaboriert werden.

Tipp Nummer Vier: Scrum Master und Impediment Log sind ein Muss

Menschen in anderen Ländern haben andere Probleme. Gerade in Niedriglohnländern ist die Personaldecke bei den Querschnittsfunktion oft erstaunlich dünn. Dummerweise haben Sie wahrscheinlich auch mit einer hohen Fluktuation zu kämpfen. Beides führt zu einem verlangsamten Teambildungsprozess und häufigen Störungen in der Teamstruktur. Der Scrum Master hält den Teambildungsprozess in der Hand, über das Impediments Log kommen Sie einen Eindruck von der Art der Störungen mit den sich Ihr Team herumschlagen muss. Sie können mir dann Schützenhilfe leisten und ihre Planung entsprechend anpassen.

Tipp Nummer Fünf: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Schicken Sie Ihren Entwicklern oft Glasperlen, Kugelschreiber und Spiegel. Falls Sie das als unangemessen empfinden, denken Sie daran das auch Offshore Entwickler Entwickler sind. Entwickler stehen auf zwei Dinge: Herausforderung und einen guten Ruf. Offshore Entwickler sind oft betroffen von „aus den Augen, aus dem Sinn“. Erwähnen Sie ihre guten Entwickler darum häufig und sagen Sie das Ihren Entwicklern auch wenn Sie das tun.

Bonus Tipp Nummer Sechs: vermeiden Sie Death-by-specification

Und ehlich gesagt, weil Tipp Fünf nicht wirklich ernst gemeinst war? Sie haben doch wohl nicht …, egal.

Weil die Kommunikation so umständlich ist, tendieren Sie wahrscheinlich dazu mehr in die Tickets reinzuschreiben, damit ihr Team unabhängiger arbeiten kann, auch und gerade über Zeitzonen hinweg. Das kann man schon so machen, aber dann ist es halt Scheiße. Anstatt mit Ihrem Team zu einem gemeinsamen Verständnis der Probleme und möglicher Lösungsansätze zu kommen, erziehen Sie Ihr Team zur Unmündigkeit. Je genauer und länger Ihre Spezifikationen werden, desto weniger ist das Team bereits dafür Verantwortung zu übernehmen und die Themen eigenverantwortlich weiterzuführen.

Super Bonus Tipp Nummer Sieben: Move your Ass

Fahren Sie alle 4 Wochen rüber für 1 Woche. Fliegen Sie ihr Team alle 8 Wochen für ein Woche zu sich. Agile baut auch auf Vertrauen, und Vertrauen kommt – bei aller Liebe – nicht über Telefon und soziale Medien zustande. Ja, Teuer. Aber wie teuer ist denn das scheitern des Produktes? Und außerdem: die Lohnkosten sind auch mit „Versandkosten“ immer noch supergünstig …

Tl;dr

Kommunikation ist wichtig. Zeigen Sie physische Präsenz. Managen Sie die Menschen, nicht den Lieferanten. Kugelschreiber sind OK, solange sie von Montblanc sind. Delegieren Sie Verantwortung für die Lösung anstelle der Realisierung von Spezifikation. Nur gegenseitige Besuche bilden Teams.

Fünf Tipps wie Sie als PO ein Offshore Team agil steuern
Markiert in: